Bodenwaagen

Was ist eine Bodenwaage?

Bodenwaagen werden wie der Name schon sagt auf dem Boden platziert und haben in der Regel eine niedrige Bauhöhe, sodass das zu verwiegende Gut einfach auf der Bodenwaage abgestellt werden kann. Dem Einsatz entsprechend ist eine Bodenwaage unterschiedlich konzipiert. Für einfache Verwiegungen beispielsweise durch auf- und abstellen der Ware per Hand oder Gabelstapler reicht eine freistehende Bodenwaage vollkommen aus. Befahrbare Bodenwaagen können über eine Rampe beladen werden oder ebenerdig in einer Grube installiert werden. Ebenerdige Waagen nennt man auch Unterflurwaagen. Für welche Waage man sich letztendlich entscheidet, ist vor allem eine Frage der räumlichen Beschaffenheit und der individuellen Anforderungen.

Bodenwaage mit StativAufbau einer Bodenwaage

Bodenwaagen existieren in verschiedenen Größen und von diversen Herstellern. In der Regel besteht die Wägebrücke aus Edelstahl oder aus einem geriffelten Stahlblech. Üblich sind außerdem vier Wägezellen und ein separates Wägeterminal. Dieses wird an einem Stativ oder direkt an der Wand befestigt. Das hat enorme Vorteile, denn nur so ist es möglich, auch größere und sperrige Güter exakt zu wiegen, ohne das Display zu verdecken. Bei der Verwendung der Bodenwaage ist es wichtig, die maximale Tragkraft zu beachten. Ist die Waage nicht für ein allzu hohes Gewicht ausgerichtet, dann ist es ratsam, für einen ausreichenden Schutz gegen das versehentliche Befahren mit dem Gabelstapler zu sorgen. 

Wägebereich Bodenwaage

Es gibt Bodenwaagen mit unterschiedlicher Belastungsfähigkeit. Die kleineren Modelle wiegen bis maximal 600 Kilogramm. Darüber hinaus existieren Waagen, die ein Gewicht von bis zu 1500, 2000 oder sogar 6000 Kilogramm exakt ermitteln können. Auch hinsichtlich der Wiegefläche gibt es erhebliche Unterschiede. Es stehen Bodenwaagen mit einer Wägeplatte in der Größe von 80x80 Zentimeter ebenso zur Verfügung wie 1,50 Meter große Waagen. Die Form kann entweder quadratisch oder rechteckig sein. Ist die Anwendung eichpflichtig, dann ist es empfehlenswert, die Eichung zusammen mit der Waage zu bestellen. In vielen Fällen kann eine nachträgliche Ersteichung nicht mehr gewährleistet werden. Für geeichte Waagen verlängert sich die Lieferzeit um etwa drei bis fünf Tage.

Wo werden Bodenwaagen eingesetzt?

Zum einen vereinfachen sie Arbeitsabläufe in der Logistik enorm. Eine schnelle Gewichtskontrolle von Waren und Paketen hat den Vorteil der maximalen Auslastung von LKWs, vor allem dann, wenn der verladende Betrieb keine LKW Waage besitzt.

Aber auch im industriellen Bereich und der lebensmittelverarbeitenden Branche gehören Bodenwaagen in den Arbeitsablauf integriert. Für den Lebensmittel- und Nassbereich gibt es Bodenwaagen in Edelstahlausführung. Bedenken Sie vor dem Kauf ob Ihre Bodenwaage mit Wasser oder Schmutz konfrontiert wird. Hierfür können Sie einen Wasserabfall und für Schmutz eine aufklappbare Bodenwaage wählen, sodass die Reinigung einfacher erfolgen kann.

In der Veterinärmedizin und Landwirtschaft sind Bodenwaagen auch äußerst sinnvoll. Hier eignen sich beispielsweise Edelstahl Bodenwaagen mit Rollen sehr gut, wenn die Waage von A nach B transportiert werden muss.

Sie benötigen eine Bodenwaage für Ihren Betrieb? Na dann los zum Shop: Bodenwaage kaufen.

Zuletzt angesehen